Willkommen in Ohrum

Logo Ohrum

Verehrte Gäste, liebe Freunde,

Gedenkstein zur Sachsentaufe (Foto W. Schuhmacher) verbrieft ist, dass Ohrum schon im Jahre 747 eine Rolle in der Geschichte spielte. Der Friedensschluss der beiden Halbbrüder Pipin und Grifo (oder Gripho) fand hier an unserer Okerfurt statt.
Ausgrabungen - veranlasst durch Zufallsfunde - förderten zwei Öfen zur Bronzeverarbeitung aus dem 2. Jahrhundert zu Tage. Damit ist klar, Ohrum ist wohl das älteste Dorf Niedersachsens.
Ja, stolz sind wir auf unsere Geschichte, denn immer wieder fanden hier bedeutsame Ereignisse statt - nachzulesen in der Dokumentation der Historie. Aber wir leben im Heute - in einem Ort mit gesunden Strukturen. Als Mitgliedsgemeinde der Samtgemeinde Oderwald im Landkreis Wolfenbüttel bietet Ohrum seinen Bewohnern, Freunden und Gästen dörfliche Lebensqualität am Rande des Oderwaldes mit bester Anbindung an das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum des Kreises Wolfenbüttel.

Neubaugebiet "Im Mittelfelde" in Ohrum

Der Ausbau der Straße ist abgeschlossen. Die "neue" Siedlung in Ohrum befindet sich in idyllischer und ruhiger Lage im Harzvorland. Von hier aus besteht ein schöner Ausblick auf den Harz mit seinem höchsten Punkt, den Brocken. Der Oderwald liegt direkt vor der "Haustür" und lädt zum Wandern ein.
Vorerst plant die Gemeinde Ohrum kein Neubaugebiet, da im Nachbarort Dorstadt Bauplätze erschlossen werden sollen.

Blick über das Neubaugebiet

Obiges Foto zeigt den Stand der Bebauung Mai 2018 In der Zwischenzeit beginnen die Eigenheimbesitzer ihre Außenanlagen herzurichten. Zwei Pflanzinseln "Im Mittelfelde" müssen in den kommenden Monaten gestaltet werden. Der Lärmschutzwall soll im Herbst 2018 mit Büschen und Pflanzen verschönert werden.
Mehr erfahren Sie unter Ohrum aktuell...bauen & wohnen oder direkt beim Bürgermeister von Ohrum, Herrn M. Kokon, Tel.: 0 53 37 / 90 815.